Jean-Claude Picard wurde 1943 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach einer Ausbildung zum Plakat- und Bühnenmaler widmete er sich in den Ateliers verschiedener Künstler in Deutschland, Frankreich und Spanien dem intensiven Studium der Kunstmalerei und begann 1965 seine Karriere als freischaffende Künstler. 

Jean-Claude Picards Gemälde, die er bevorzugt mit Ölfarbe auf die Leinwand bringt, zeichnen sich durch starke Farbkontraste und einen expressiven Stil aus. Sein Repertoire reicht von Natur- und Stadtlandschaften über Stillleben bis hin zu Abstraktionen. Bisweilen ist ein unverkennbarer Einfluss der französischen Impressionisten in seiner Malerei zu erkennen. Besonders in den Landschaftsbildern gelingt es Picard, faszinierende Lichtstimmungen zu erzeugen.

Jean-Claude Picards Gemälde sind bei privaten und öffentlichen Sammlern gleichermaßen beliebt und werden in Ausstellungen in vielen europäischen Städten gezeigt. Picard hat Mallorca zum Zentrum seiner künstlerischen Arbeit auserkoren, wo er in Palma unweit des Almudaina-Palastes im Schatten der berühmten Kathedrale von Palma de Mallorca lebt und malt. Er ist zudem Leiter mehrerer Malschulen und Veranstalter von Künstlerseminaren.